RSC Tretlager Ruhr

Ruhrbike-Festival 2013

Das Ruhrbike-Festival 2013 ist schon fast wieder Vergangenheit, aber so wie es ausschaut, hat unser Rennen sehr viel Zustimmung bekommen. Hier mal ein paar Statements:

„…und die Streckenposten alle gut drauf und freundlich“

„…ich muss sagen, Ihr habt das echt klasse im Griff gehabt dieses Jahr – nicht ein Passant auf dem Weg.“

„…ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter und die vielen Mitwirkenden!“

„…ich habe gestern einmal wieder an einem Rennen bei euch teilgenommen (das 4. o. 5te mal) u. war wieder restlos begeistert“

„Unglaublich, wie engagiert die Strecke durch 70 ehrenamtliche Streckenposten sowie zwei Dutzend Polizisten gesichert wurde.“

„…Streckenposten und Zuschauer waren bester Laune und die super Organisation funktionierte völlig reibungslos“

„…Ihr habt technisch mit weitem Abstand die beste Strecke die man in dieser Gegend Deutschlands fahrn kann! Bin zwar nur die kurze gefahren aber die Trails waren auch dort schon Spitze,das ist richtiges Mountainbiken. Als Hochsauerländer ist es schon etwas bedrückend das ihr da unten eine Strecke auf die Beine stellt, die fahrtechnisch jeden Marathon im Sauerland um längen schlägt…. Nur die Anstiege könnten mal länger sein bei euch, aber das geht halt nicht.“

„Bin die mitteldistanz Gefahren.alle Achtung,die hat es aber in sich gehabt.super Trails und traumhafte Abfahrten bzw.downhill.das stetige auf und ab hat mir den letzten Saft aus den Beinen gezogen …“

„Ein Wort: Episch!“

„Einfach eine geniale Strecke/Veranstaltung!!!“

„…Aber es war wieder heavy. Ich glaube, das Orgateam hat den Harkortberg extra als Singletrail-Erlebnis umbauen lassen. Da kann kein anderer Marathon in unserer Gegend mit trumpfen…“

„…Die Abfahrten waren wirklich ausergewöhnlich spassig. Da konnte mann es richtig laufen lassen das die Kette geklappert hat wie in Finale Ligure…“

„…Also was da gestern bei 55 km an Single Trail dabei war, ist ja unfassbar. Noch nie ein Rennen erlebt, wo so vieel technische Passagen dabei waren. Ok, schieben war auch öfters angesagt, aber die Abfahrten haben dafür wieder entschädigt….“

„Leute, vielen lieben Dank, daß ich dabei sein durfte. Ein großes Event. Man, habe ich einen Spaß gehabt….. Geile Trails, geile Abfahrten, schmerzhafte Uphills und ich weiß nicht noch was. Beim Abzweig zur mittleren Strecke dachte ich noch: „jetzt wirds ja erst richtig geil, so wie ich das Profil in Erinnerung habe“ und so wurde es dann auch. ABER: Sagt euren Streckenposten verdammt noch mal, dass sie mich NIEEEEEEE wieder fragen sollen, ob ich noch weiterfahren will NUR weil ich im größten Schlammloch außerhalb des Mekong Delta ungefähr 5 Minuten mit einem verkrampften Oberschenkel fast bis zu den Knien (können aber auch die Knöchel gewesen sein) in diesem Schlammloch steckte und dort nicht mehr rauskomme, weil jede Körperbewegung dieses Messer im linken hinteren Oberschenkel 5 x rumdrehte!!! NATÜRLICH bin ich danach weitergefahren und natürlich auch ganz locker ins Ziel geschossen (wer die Lüge in diesem Satz findet darf sie behalten). Danke an dieser Stelle noch einmal an dem letzten der 8. der Helfer, der sein Rad in den Dreck zurück schob um mich damit (ich durfte mich am Sattel festhalten) aus diesem Morast zu befreien. Ach so: Und wie geil war erst das Wetter? Habt ihr das gekauft?…“

Einen sehr schönen Rennbericht gibt es hier und hier!

[ + ]
%d Bloggern gefällt das: